Logo Bengi KS, Handschlag

BENGI e.V. feiert 25 Jahre

BENGI e.V. arbeitet seit 1992 als gemeinnütziger, interkultureller Frauenverein in Kassel. Der Verein wurde als Selbsthilfeprojekt von Migrantinnen ins Leben gerufen und hat sich seitdem zu einer anerkannten und professionellen Institution entwickelt. Wir beschäftigen derzeit 12 Frauen, die aus 9 unterschiedlichen Ländern kommen.

BENGI e.V. ist der einzige Verein in Kassel, der ausschließlich für Frauen mit Migrationshintergrund Angebote macht. Ziel des Vereins ist die berufliche Qualifizierung und Arbeitsmarktintegration insbesondere von Frauen mit Migrationshintergrund.Seit der Gründung ist BENGI e.V. eine wichtige Begegnungsstätte und die erste Anlaufstelle bei unterschiedlichen Problemlagen für Migrantinnen.

Durch die tägliche Vereinsarbeit wie Beratung in Fragen des Arbeitsmarkts, Vorfeldberatung zu Existenzgründung, Ausbildung, Sprachkurse und ausdrücklich auf zugewanderte Mütter ausgerichtete Projekte (z.B. Projekte zur Stärkung der Erziehungskompetenzen von Müttern mit Migrationshintergrund), offenes interkulturelles Frauenkaffee, Seminare etc. erreicht der Verein fortwährend neue Frauen. BENGI e.V. ist zugelassener Integrationskursträger und führt seit 2005 spezielle Integrationskurse für Frauen durch. BENGI e.V. macht Angebote für Frauen zu Themen wie: das deutsche Schulsystem, Ernährung und Gesundheit, Einführungskurse in die EDV, Heranführung an das Vorlesen von Geschichten und Märchen etc.

Durch die tagtägliche Vereinsarbeit schafft BENGI e.V. einen interkulturellen Frauenraum in der Stadt. Ein zentrales Anliegen des Vereins ist die Unterstützung von Frauen bei ihrer ökonomischen Existenzsicherung.

BENGI e.V. ist für viele Frauen Zwischenstufe, um weiterführende Bildungs- und Beratungsangebote zu nutzen. Die Hemmschwelle, zu BENGI e.V. zu kommen, ist gering. Mit gestärktem Selbstbewusstsein sowie angeeigneten Kenntnissen und Informationen sind Frauen anschließend in der Lage, auch andere Dienste aufzusuchen.

 

Im Durchschnitt nehmen unsere Angebote 500 bis 600 Frauen pro Jahr in Anspruch. Manche Klientinnen nehmen mehrere Angebote in Anspruch, z.B. besuchen sie vormittags einen Integrationskurs und nachmittags offene Angebote wie Frauencafé oder Infoveranstaltung. Nach Abschluss des Integrationskurses besuchen sie einenMutterkurs zur Stärkung der Erziehungskompetenzen oder eine EDV-Einführung mit Bewerbungstraining.

Derzeit arbeiten wir mit Frauen aus 28 Ländern. Diese Frauen kommen sowohl aus den Anwerber-Staaten als auch aus Ländern der ehemaligen Ostblockstaaten, dem Balkan, afrikanischen Länder, aus dem asiatischen Raum sowie aus Südamerika aber auch aus den Kriegsregionen des Nahen Ostens, wie Syrien und Irak, sowie aus Afghanistan und Pakistan.

BENGI e.V. reagiert auf gesellschaftliche Änderungen und bietet Angebote für aktuelle Herausforderungen. So engagiert sich der Verein seit 2015 auch verstärkt für Flüchtlinge. Es werden ehrenamtlich organisierte Sprachkurse und Flüchtlingstreffs angeboten. Mit geförderten Projekten aus Bundesmitteln wird zielgerichtete Integrationsarbeit durch Beratungs- und Unterstützungsangebote für Flüchtlinge geleistet.

In den 25 Jahren seines Bestehens wurden vom Verein über acht Mio. Euro eingeworben. Dies förderte nicht nur die Integration der Zugewanderten, sondern kommt auch wirtschaftlich der Stadt Kassel zugute. So holt BENGI e.V. Finanzmittel nach Kassel, die nicht im Haushalt der Stadt geplant sind, z. B. Fördermittel für die Arbeitsmarktintegration von Frauen mit Migrationshintergrund, die im Bezug von ALG II stehen und Klientel des Jobcenters Kassel sind. Für diese Gruppe hat BENGI e.V. z.B. aktuell Fördermittel aus dem Bundesprogramm „Stark im Beruf - Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren Frauen und Jugend und dem Europäischen Sozialfond geholt.

 

Zahlreiche Auszeichnungen würdigen die Integrationsarbeit von BENGI e.V.